Autokauf oder Leasing – was ist besser?

[ad#ad-4]

Die Frage, ob ein Auto gekauft werden soll, oder geleast, ist immer eine sehr individuelle Sache. Pauschal kann nicht gesagt werden, welche Methode für den Einzelnen besser ist. Um die Fragestellung einmal näher zu bringen, werden die beiden Varianten kurz erklärt.

Autoleasing

Bei einem Fahrzeugleasing wird eigentlich nur ein Nutzungsvertrag geschlossen. Derjenige, der das Fahrzeug least, geht bei Vertragsunterzeichnung somit einen Vertrag ein, der ihm das Nutzungsrecht an dem Fahrzeug überträgt. Gezahlt werden muss daher für die Zeit nur, dass mit dem Fahrzeug gefahren werden kann. Keinerlei Rechte bestehen, bei Ende der Vertragslaufzeit an dem Fahrzeug.

Autokauf

Wer ein Auto finanziert, der wird so jeden Monat etwas dazu beitragen, dass das Auto einem Selbst gehört. Mit dem Ende der Ratenzahlungspflicht wird das Fahrzeug in den Besitz des Kreditnehmers übergehen.

[ad#ad-4]

Zusammenfassung

Ein Autoleasing ist für die Kunden gedacht, die Fahrzeuge brauchen, ohne dass sie im Besitz dieser sein müssen. Gerade auf geschäftlicherer Ebene kann es sich auszahlen, ein Fahrzeug über das Leasing zu mieten. Die Kosten dafür können zudem auch steuerlich geltend gemacht werden. Privatpersonen ist eher zum Kauf des Fahrzeuges zu raten, dass so durch die Kreditaufnahme irgendwann in den eigenen Besitz übergehen wird. Zwar werden die Kosten für die Raten höher sein, als die für das Leasing. Aber wird sich genau dieses dann auszahlen, wenn die Kreditlaufzeit endet und keinerlei Verpflichtungen mehr gegenüber anderen bestehen. Beim Leasing kommt es allerdings zu einer erneuten geschäftlichen Verpflichtung, wenn weiterhin ein Fahrzeug gefahren werden soll.